DYNAguard GM

Filterwächter Staubwächter Staubdetektor

  • Robustes, kompaktes Design und einfache Handhabung

  • Keine Beeinflussung durch Ablagerungen

  • Empfindlichkeit 0,1 mg/m3

  • Direkte Signalanzeige mittels LED-Leiste (Relais Version)

  • Zuverlässig, langzeitstabil, wartungsfrei

  • Filterbruchüberwachung

  • Beschreibung
  • technische Daten
  • Downloads

Der Staubwächter DYNAguard GM dient zur Detektion von Fehlfunktionen an Entstaubungsanlagen, die z.B. durch Verschleiß (Filterbruch / Filterriss) oder Montagefehler auftreten.

Die DYNAguard Technologie basiert auf dem elektrostatischen Messprinzip (modifziertes triboelektrisches Messprinzip), wodurch Partikel erfasst werden, die gegen den Sensorstab prallen oder an ihm vorbeifliegen. Ablagerungen auf dem Sensorstab werden nicht detektiert, nur bewegte Teilchen generieren ein Durchsatz proportionales Signal, das von der Elektronik ausgewertet wird. Drei Elektronikversionen sind verfügbar: mit Analog-, Relais- oder Transistor-Ausgang. Die Anpassung erfolgt unter Normalbedingungen, der Alarmpunkt wird oberhalb dieses Pegels gesetzt.
Die Signaldämpfung ist einstellbar, um Fehlalarme bei kurzzeitigen Peaks zu vermeiden.

Die Länge des Sensorstabes sollte 1/3 bis 2/3 des Rohrdurchmessers betragen. Die Geräte werden mit der für die Kundenanwendung passenden Stablänge (zwichen 40 und 800mm) ausgeliefert. Ein Anpassen des Stabes durch den Kunden ist nicht notwendig.

Der Einbau erfolgt an metallischen Rohrleitungen auf der Reingasseite der Entstaubungsanlage durch Aufschweißen einer Gewindemuffe und Einschrauben des Filterbruchwächters. Eine gerade Ein- und Auslaufstrecke ohne Einbauten wie Ventile oder Klappen sollte das 3-fache des Rohrdurchmessers betragen.

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach und kann üblicherweise vom Anlagenbetreiber selbst vorgenommen werden.

Die DYNAguard Technologie hat sich bereits in tausenden Installationen bewährt und wird von namhaften Anlagenbauern eingesetzt.

Staubdetektoren zur sicheren Filterbruchüberwachung, mit der sich Folgeschäden einfach verhindern lassen.

 



Material Gehäuse Edelstahl 1.4305 (ASIS 303)
  Sensorstab (Standart) Edelstahl 1.4571 (AISI 316 Ti)
  Isolierung(Standard) Polyamid (PA)
  Dichtung(Standard) NBR
Umgebung Temperatur -20 °C ... +70 °C (-4 °F ... +158 °F)
  Schutzart IP67 (EN 60529)
  Störfestigkeit Nach EN 61326-1
Prozess Empfindlichkeit 0,1 mg/m³
  Temperatur Standard: max. +90 °C (+194 °F)
    Optional +130 °C / +200 °C
  Druck Max. 6 bar (84 lbs) / optional 10 bar (145 lbs)
Ausgang DYNAguard GM01 Relais: max. 48 V AC/DC, 1A
    Logik high/low umschaltbar
  DYNAguard GM02 Transistor: galvanisch getrennt
    Max. 31 V DC, 15 mA
    Logik high/low umschaltbar
  DYNAguard GM20 4 - 20 mA, galvanisch getrennt
    Bürde < 500 Ω
Hilfsspannung DYNAguard GM01/02 17 - 31 V DC, max. 60 mA
  DYNAguard GM20 17 - 31 V DC, max. 90 mA
Einstellungen Empfindlichkeit 1 - 180.000
  Dämpfung 0 - 10 s (GM01/02), 0 - 180 s (GM20)
  Schaltpunkt 1 - 10 (DYNAguard GM01/02))
  Abgleich 4 mA (DYNAguard GM20)

 
DYNA Instruments GmbH
Tempowerkring 7
D-21079 Hamburg 

Telefon +49 40 790 185 0 
Fax +49 40 790185 18 
info@dynainstruments.com

DYNALogoKlein

INNOVATIVE LÖSUNGEN
BEWÄHRTE TECHNIK

SEIT ÜBER 20 JAHREN

EX logo gross        IECEx logo gross

  

Copyright © 2016 DYNA Instruments GmbH
IMPRESSUM 
DATENSCHUTZERKLÄRUNG

logo bv       iso 9001 2008 blue w200px